Programm der Seriensektion „Achtung Berlin – new berlin film award

Liebe Freunde und Partner des Serienwerks,

erstmals sind wir dieses Jahr als offizieller Partner des 13. „Achtung Berlin – new berlin film award“ für die neue Seriensektion des Filmfestivals zuständig und freuen uns spannende Serienwerk-Veranstaltungen und Screenings ankündigen zu dürfen. Dazu findet ihr anbei detaillierte Informationen.

Die Veranstaltungen und Screenings sind ohne Voranmeldung möglich, ihr könnt einfach vorbeikommen.

Umsonst und im Kino – achtung berlin zeigt in den Berlin Series Screenings drei Serien, und das bei freiem Eintritt.

Am 21.04.2017 um 17.45 Uhr im Babylon Mitte: Entmietung, Gentrifizierung, Kiez-Atmosphäre: Ken Duken spielt in „Tempel“ einen Ex-Boxer im Berliner Wedding, dessen Familie von Immobilienhaien bedroht wird. Folge 1-3 der für den deutschen Fernsehpreis nominierten ZDF-Serie.

Exklusiv vor TV-Start: 25.04. 2017 um 22 Uhr im Babylon Mitte: Noch vor der deutschen Erstausstrahlung am 8. Mai 2017 bei TNT Serie: Die Serie “4 Blocks“ zeigt die Welt einer kriminellen arabischen Familie in Berlin Neukölln – gedreht mit Schauspielern wie Kida Khodr Ramadan, Ronald Zehrfeld und Frederick Lau und echten Clan-Mitgliedern. Gezeigt werden Folge 1+2 der hochgelobten deutschen Turner-Eigenproduktion.

Deutschland-Premiere: 25.04.2017 um 19.15 Uhr im Kino am Friedrichshain: Die US-Serie „Genius“ über den jungen und alten Albert Einstein mit Starbesetzung (Johnny Flynn, Geoffrey Rush und Emily Watson) folgt den bescheidenen Anfängen des Physikers als rebellischer Denker bis zum Gipfel seiner Popularität als Begründer der Relativitätstheorie. Die Dramaserie „Genius: Einstein” startet weltweit am 27. April bei National Geographic.

Für die Serien-Screenings kann man die kostenlosen Karten auch im Vorfeld an den Achtung Berlin Vorverkaufsstellen abholen: https://achtungberlin.de/.

Panel 1:Revolution aus dem Writers Room? Oder: Unter welchen Bedingungen entstehen Serien in Deutschland“. In den USA prägt der sogenannte „Showrunner“ einer Serie nicht nur den Writers Room, sondern die gesamte Staffel mit seiner Handschrift. In Deutschland gibt es unterschiedliche Ansätze der Serienkreation, doch die wenigsten rücken den Autor ins Zentrum des kreativen Schaffens. Warum ist das so?

An der Diskussion zu diesem Thema nehmen u.a. Hanno Hackfort, Bob Konrad und Richard

Kropf (Autoren von 4 Blocks und You are wanted) sowie Annette Hess (Drehbuchautorin u.a.

von Weissensee und Ku`damm 56) teil. Die Moderation übernimmt Kerstin Polte (Managing

Partner & Creative Director Serienwerk GmbH).

Panel 2: Beim production:net BREAKFAST, veranstaltet vom media.net Berlin Brandenburg, wird unter dem Titel „Die Zukunft der deutschen Serie“ der Blick auf neue Formate und Sendeplätze gerichtet. Wie schlägt sich die Serie im internationalen Vergleich und bieten neue Plattformen und Streamingdienste tatsächlich neue Geschäfts-und Kooperationsmodelle? Das Panel wird durch eine Keynote von Kerstin Polte (Serienwerk) eingeleitet und von Dr. Kathrin Brunner (Geschäftsführerin, Starberry. The media factory) moderiert. Als Gäste werden Lina Kokaly (Redakteurin Radio Bremen/Funk), Wolfgang Brehm (Rechtsanwalt, BREHM & v.

MOERS Rechtsanwälte), Hauk Markus (Geschäftsführer Netzkino), Patrick Simon (Programm

Manager Deutsche Fiction & Koproduktion ProSiebenSat.1 Media SE), Fabian Wolfart, (CCO von

Pantaflix) miteinander diskutieren.